Willkommen beim Team MöWathlon der SKV Mörfelden

In der Abteilungsmitgliederversammlung wurden Martin Hisgen als Abteilungsleiter und Julia Hormel als Kassenwartin wiedergewählt.

Sabine Claxton und Matthias Morche standen leider nicht zur Wiederwahl zur Verfügung, an dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank für die hervoragende Arbeit in der Vergangenheit.

Wolfgang Rubarth übernimmt das Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters. Ein neuer Sportwart fand sich leider nicht, die Aufgaben des Sportwarts werden bis auf weiteres von der Abteilungsleitung übernommen.

vorstand 2019

v.l.n.r. Julia Hormel, Martin Hisgen, Wolgang Rubarth

nicole mika wolfgang

Am Sonntag den 20.01.2019 starteten unsere Athleten bei der Marathonstaffel der LG Mörfelden-Walldorf in Mörfelden.

Das Staffelteam "Team MöWathlon" (bestehend aus Nicole Best, Tobias Weber, Wolfgang Rubart und Mika Wiedemann) erreichte mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden und 17 Minuten den 33. Platz von knapp 120 teilnehmenden Staffeln. Mit nur einer Frau im Team wurde die Staffel in der Kategorie Männer gewertet und erreichte dort den 15. Platz.
Tobias Weber war mit einer Zeit von 42:30 Minuten gleichzeitig der Schnellste aller Starter des Teams MöWathlon.

Als weitere Staffelteams des Team MöWathlon starteten Julia Hormel, Andi Reisner, Geerten Wind und Jeremy Scheel (Platz 56) sowie das "Team MöWathlon 3" bestehend aus Jochen Basting, Martin Hisgen, Jürgen Daum und Wolfram Gerlach (Platz 11).

 es berichtete: Mika Wiedemann

schwimmtraining20190116

In diesem Jahr ohne Matsch und Dreck, sondern bei angenehmen Temperaturen und trockem Wetter fand am 10. November der Rüsselcross statt.
 

Am Rodgau-Triathlon am letzten Wochenende nahmen 6 Möwathlonis teil:
 
 20180819 091503
 
Reinhard Freiwald, Tomi Räsanen, Christian Müller, Martin Hisgen, Wolfgang Rubarth und Petra Thorn. Reinhardt und Tomi waren Einzelstarter auf der Olympischen Distanz, wir vier anderen starteten als Zweite Seniorenliga ebenfalls auf der Olympischen Distanz.
 
Das Wetter war an diesem Sonntag wie zu erwarten stabil heiß. Reinhard und Tomi starteten bereits um 9.40, wir in der Seniorenliga 25 Minuten später. Schwimmen im See war um diese Uhrzeit sehr angenehm. Die Radstrecke war schnell und der Wind war uns gnädig: Wir hatten nur auf einer kurzen Strecke etwas Gegenwind. Die Laufstrecke ging zum Teil durch den Wald, zum Teil durchs freie Feld, und diese Abschnitte waren entsprechend temperiert.
 
Reinhard war wieder der schnellste in seiner Altersklasse und wurde entsprechend gefeiert.
 
PastedGraphic 1 
 PastedGraphic 2
Tomi war mit deutlich unter 3 Stunden der schnellste Finne und wir haben den 7. von 11 Plätzen erkämpft.
 
Ich selbst bin zwar auf dem letzten Platz bei den Splitzeiten, aber das immerhin als 4. "Mann".
es berichtete: Petra Thorn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok