Willkommen beim Team MöWathlon der SKV Mörfelden

Herzlichen Glückwunsch unseren Teilnehmern 2015

 

 Ironman2015

Bild von l.n.r. Andreas, Betsy, Sabine, Thorsten

Ergebnisse:

Thorsten Winter 13:05:17; Andreas Brod 13:31:14; Betsy 15:48:00

Sabine musste ihr Rennen aufgrund gesundheitlicher Probleme leider abbrechen.

Es war soweit. Unsere beiden Liga Teams durften in Waldeck an den Start gehen und ihr Können über die Kurzdistanz beweisen.

Da wieder alle eine lange, zweistündige Autofahrt Richtung Norden in Kauf nehmen mussten, hieß es für die meisten früh aufstehen. Bei uns klingelte um 5 Uhr der Wecker und um 6 Uhr ging es schließlich los in Richtung Waldeck. Die Fahrt war, abgesehen von der Tatsache das unser Teamkollege Tobias, trotz Udos Warnungen, geblitzt wurde, bei allen recht ereignislos. Als wir ankamen hieß es: einchecken und den Start abwarten.

Ligastarter Edersee 2015 gruppenbild

Um 11:25 war es dann für unsere 5. Hessenliga Mannschaft soweit. Voller Motivation stürzten wir uns auf den 1,5km langen Viereckkurs durch den Edersee. Um 11:30 folgte der Start der 2. Seniorenliga. Das Wasser, zumindest verglichen mit unserem ruhigen Walldorfer Badesee "Planschbecken", ähnelte einem Ozean mit gefühlten Riesenwellen und abenteuerlicher Strömung. Auch deshalb wäre eine Verpflegung total unnötig gewesen, da wir ohnehin alle 5 Meter notgedrungener Maßen einige Schlucke des klaren Edersee Wassers tranken. Ligastarter Edersee 2015 Seniorenliga

Gut hydriert kamen wir alle aus dem 18°C warmen Wasser. Nun stand die 44km lange Radstrecke, über zwei Runden, mit insgesamt 700 Höhenmetern an. Während des Schwimmens hatte sich auch die graue Wolkendecke geöffnet, sodass wir auf dem Rad ab und an die Sonne genießen durften. Wenn man die Radstecke ganz kurz beschreiben wollte, denke ich so würde "Hoch - Runter - Hoch - Runter" wohl am besten passen. Auch konnte man, entgegen unserer Befürchtungen, die Abfahrten mit schön viel Tempo fahren. Noch 3 Stunden vor dem Rennen hatte es ausgiebig geregnet, sodass wir alle mit einer nassen Strecke rechneten - Glück gehabt. Resümierend war es wirklich eine tolle und abwechslungsreiche Strecke, die viel Spaß machte.

Wie wir aber alle Wissen hat Triathlon drei Disziplinen. Aus diesem Grund folge nun noch ein finaler 10km Lauf. Die Strecke war eine Wendepunktstrecke, sprich es ging 5km in die eine Richtung und dann wieder 5km, auf dem gleichen Weg, zurück. Die vom Veranstalter als Strecke mit "keinen nennenswerten Anstiegen" verkaufte Route entpuppte sich allerdings als ein einziges, ja wer hätte es gedacht: Hoch - Runter. Für Flachlandratten wie die Athleten des Team Möwathlon allerdings hatte diese Strecke sehr wohl "nennenswerte Anstiege", aber das soll hier nicht zum Thema werden ;-). Mit insgesamt vier Verpflegungen alleine auf der Laufstrecke schaffte es jeder, bis auf Marcus Beyermann, der aufgrund von Wadenproblemen leider nach dem zweiten Wechsel aufgeben musste, ins Ziel zu laufen.

Ligastarter Edersee 2015 MattesFür unsere Teams war es wirklich ein phänomenales Rennen, was allen viel Spaß bereitete. Auch schaffte es unsere Mannschaft der 5. HTL auf einen sensationellen 4. Platz in der Gesamtwertung - Klasse gemacht Jungs! Als stärkster Mann im Team absolvierte Tobias Weber die Strecke in einer Zeit von 02:39:11. Darauf folgen Jürgen Daum - 02:46:20 - und Jonas Jourdan mit einem Endergebnis von 02.48:01, dieses Laufen ... naja daran muss wohl noch gearbeitet werden ;-). Matthias Morche kam mit einer Zeit von 02:59:02 ins Ziel und Matthias Leppert, der leider ein wenig vorbelastet ins Rennen starten musste, absolvierte seine erste Kurzdistanz in 03:49:28.

Auch unsere Athleten der 2. Seniorenliga konnten ein wirklich tolles Rennen abliefern und waren alle mit ihren Leistungen zufrieden. Marco Arnhold führte die Truppe mit einer Zielzeit von 02:57:18 an. Kurz darauf folgte Udo Graf - 03:02:51 - sowie Martin Kohm mit einer Endzeit von 03:27:49.

Kurzum - ein toller und vor allem wie ich finde, super organisierter Triathlon, ging zu Ende. Der Schriftsteller hatte viel Spaß und das gesamte Team ebenfalls ;-).

(Bericht: Jonas Jourdan)

Bei Kaiserwetter und strahlendem Sonnenschein fand der diesjährige Heinerman 2015 statt.

Frühmorgens haben sich die MöWathlonies auf dem Wooggelände getroffen um sich bei frischen 11 Grad Lufttemperatur in der Wechselzone einzurichten,

Vor dem StartEtwas Pech hatte Julia, die in Ihren Startunterlagen keinen Aufkleber für das Fahrrad mitbekommen hatte, diesen dann am Rad Check in organisieren musste und dadurch erst verspätet in der Wechselzone ankam.  Nachdem die Wettkampfrichter entschieden haben, dass kein Neoprenverbot gilt, haben sich alle noch schnell in Ihre Neos gepellt. Und dann war es auch so weit, bei rund 21 Grad Wassertemperatur wurde im Wasser auf den Start gewartet.

Nach dem Startschuss haben sich alle Athleten durch den Woog gewühlt, die dortigen, hochwachsenden Algen zerstört und den ein oder anderen Schluck Wasser genommen, bis es durch die Wechselzone zum Radfahren ging.

Die Radstrecke war anders als in den Vorjahren. Der Rundkurs ging von Darmstadt aus nach Dieburg und Münster bis zum Ortseingang von Eppertshausen, wo im Kreisverkehr der Wendepunkt war. Durch die tollen Wetterverhältnisse und die gute Organisation war es eine helle Freude, die neue Strecke zu fahren und nach dem Radfahren auf die Laufstrecke zu gehen.

Diese führte aus Darmstadt heraus, hinein in den Wald, so dass die mittlerweile schon kräftige Sonne durch die Bäume zurückgehalten wurde und auch das Laufen dadurch sehr angenehm machte. 

Zielfoto

Alle unsere Athleten haben den Heinerman erfolgreich gefinisht. 

Als erster ging Markus Weber ins Ziel mit 2:38:49 gefolgt von  Andreas Brod 2:39:08, Julia Hormel 2:51:39, Bettina Melzer 3:27:55  und Christa Köhler 3:27:55

 

Beim Quarterman Germany in Bruchköbel hatten die Athleten am Sonntagvormittag mit dem ungemütlichen Wetter zu kämpfen. Bei Temperaturen um 15 Grad und gelegentlichem Regen ging es los, erst am Nachmittag zeigte sich dann die Sonne.

Sabine und Betsy nutzten diesen Wettkampf als Trainingseinheit zur Vorbereitung auf ihre Ironman-Teilnahme am 5. Juli in Frankfurt. Sabine kam mit einer Zeit von 2:52:25 ins Ziel und wurde 3. in ihrer AK TW30, Betsy finishte mit einer Zeit von 3:24:37 und zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden im Ziel.

In Bestform ist derzeit Sylke Fritz, die mit einer Zeit von 2:43:02 zweitbeste Frau an diesem Tag wurde und in ihrer Altersklasse Platz 1 (TW45) belegte.

Die weiteren Ergebnisse: Elli Kaiser 3:26:38 (6. TW50) und Heike Mehring 3:22:05 (4. TW50)

Unsere Lauftrainerin Nicole war am Nachmittag mit der Ligamannschaft aus ihrem Heimatverein am Start. Sie wurde Erste in einer Zeit von 2:22:05.

 Bruchkoebel1
 

Unser Bild zeigt: Nicole, Betsy, Sylke, Sabine, Elli (es fehlt Heike)