Platz 2 für Angelika Cezanne beim Heinerman Triathlon!

[29.06.09, MB]

 Team MöWathlon beim Heinerman

Mit dem Wettkampf zum Heinerman Triathlon in Darmstadt wurde das erklärte Ziel der neu gegründeten Triathlongruppe der SKV Mörfelden ( Möwathlon ) mehr als übertroffen.
Mit einer der größten Startgruppen, gingen vier Frauen und dreizehn  Männer an den Start.
Der besonders Orientierungsbedürftige Schwimmkurs im Darmstädter Woog, musste wieder einmal mal ohne Neopren über die 1500m geschwommen werden.
600 Teilnehmer unter anderem auch dem Darmstädter Lokalmatador Lothar Leder und Ironman Weltmeister Chris Mc Cormack sind pünktlich um 9:30 Uhr mit den Altersklassenathleten gestartet.
Angelika 2. Platz beim HeinermanAn diesem Tag meinte es das Wetter wieder einmal besonders gut und ebenso strahlend konnte sich Angelika Cezanne bei den Damen behaupten. Ein bereits zuvor erklärtes Ziel, aufs TREPPCHEN, sollte sich heute bewahrheiten. Mit einem etwas chaotischen Schwimmkurs, konnte Sie bereits nach turbulenten 32:43 Minuten den See verlassen und war dann auf der schnellen aber dennoch zum Teil hügeligen 41,5 km langen Radkurs, mit beeindruckenden 1:21:11 Stunden inkl. beider Wechselzeiten unterwegs. Damit war Sie nicht nur Top unter den weiblichen Startern, sondern konnte auch einige ihrer männlichen Triathleten deutlich hinter sich lassen. Nach dem Rad ging es für Angelika Cezanne auf den 10 km langen aber nicht ganz flachen Rundkurs. Nach einer sehr langwierigen Verletzungspause und wenigen Trainingskilometern zu Fuß, wagte sich Angelika Cezanne nun unter Wettkampfbedingungen auf die Strecke und kontrollierte von da an den Wettkampf. mit mehr als 24 Minuten Vorsprung zur Drittplazierten. Daran änderte  sich bis zum Schluss nur noch sehr wenig. Mit Ihrer Endzeit von 2:54:26 Stunden und einem Platz zwei, sicherte Sie sich damit einen Platz auf dem Podest.

Alle anderen Damen des Teams waren zwar nicht auf dem Treppchen, erfüllten aber an diesem Tag, jeder für sich einen ganz persönlichen Traum, über die Olympische Distanz zu finishen.
Dabei schaffte es Britta Schuhmann sogar auf einen fantastischen Platz 4 in der AK 45 und überzeugte mit  einer  Zeit von 3:10:35 Stunden.

Auch für Heike Mehring ging es heute zum Ersten mal über die Olympische Distanz und bewies wieder einmal ihren Willen zum Ausdauersport. Sie erreichte mit ihrer Endzeit von 3:17:07 Stunden einen Platz 7 der TW 45.

Mit Patricia Van Overstraeten ging eine unserer „Herzdamen“ an den Start, durch ihr handicap an Trainingsrückstand, hat Sie besonders an diesem Tag des Wettbewerbs dafür gesorgt, wie viel Energie in Ihr steckt. Mit einem strahlenden Lächeln und einer Gänsehaut hat Sie sich nach 3:51:08 Stunden das Ziel erreicht und ist seit dem mit dem Triathlonvirus infiziert.

Bei den Herren des Team Möwathlon,  hat sich gleich zu Anfang des Schwimmen, eine sechser Gruppe gefunden und bestimmten auf der Gesamten Triathlondistanz ein  gleichwertiges Tempo.

Mit Marcus Beyermann kam der Erste nach 29:06 Minuten aus dem Wasser. Dicht gefolgt von Marco Arnhold mit 30:51 Minuten, Dieter Bürger mit 31:01 Minuten, Steffen Seinsche mit 32:35 Minuten,
Torsten Woywod mit 33:10 Minuten und do Graf mit 34:27 Minuten.

Mit einer zweiten kompakten Verfolgergruppe des Team Möwathlon, kam Jörg Traum nur wenige Sekunden dicht auf und nahm dem Weg zur Wechselzone 1 nach 34:56 Minuten auf.
Danach folgten Geerten Wind mit 35:23 Minuten, Joachim Siegel mit 36:16 Minuten, Martin Kohm mit 36:18 Minuten, Thorsten Fink mit 36:32 Minuten und Roland Adomeit mit 36:42 Minuten.

Ab diesem Zeitpunkt hatten alle die Wechselzone 1 betreten und suchten einen schnellen Wechsel auf die Radstrecke. Für die meisten fällt hier die Entscheidung und das wurde besonders auffällig, bei der schnellsten Radzeit von Udo Graf mit 1:12:07 Stunde.
Trotz einer Zeitstrafe von zwei Minuten wegen Windschatten fahren, konnte er sich nach der Wechselzone 2 wieder auf den mittlerweile führenden Dieter Bürger knappe zwei Minuten heranfahren. Mit den unterschiedlichen Radzeiten  kam es zu folgende Zwischenzeiten und Platzierungen nach dem Rad. Ab diesem Moment übernahm Dieter Bürger bei seiner Radzeit von 1:14:02  und seiner Zwischenzeit von 1:45:45 Stunden die Führung.
In geringen Abständen folgten dann Steffen Seinsche mit einer Radzeit von 1:14:02 Stunden und einer Zwischenzeit von 1:46:38 Stunden,  Torsten Woywod 1:15:35 Rad und einer Zwischenzeit von  1:48:10 Stunden, do Graf mit seiner Zwischenzeit von 1:48.34 Stunden, Marcus Beyermann mit einer Radzeit von 1:20:54 Stunden und einer Zwischenzeit von 1:50:00 Stunden.

Damit hatte sich hier schon einmal eine spannende Laufgruppe für die Ersten Plätze unter dem Team Möwathlon formatiert. Danach folgten vier Triathleten bei Ihrem Ersten Triathlon über die Olympische Distanz. Geerten Wind mit einer Radzeit von 1:20:58 Stunden und einer Zwischenzeit von 1:56:19 Stunden, Marco Arnhold mit einer Radzeit von 1:25:50 Stunden  und einer Zwischenzeit von 1:56:41 Stunden,  Jörg Traum mit einer Radzeit von 1:24:22 Stunden und einer Zwischenzeit von 1:59:18 Stunden, Martin Kohm mit einer Radzeit 1:24:13 und einer Zwischenzeit von 2:00:21 Stunden.

Mit Joachim Siegel und Andreas Brod waren bereits zwei auf dem Weg, mit persönlicher Bestzeit. Beide waren bereits letztes Jahr als Debütanten am Start und waren nach Ihren Radzeiten, Andreas Brod mit 1:22:52 Stunden und Joachim Siegel mit 1:24:26 zeitgleich auf die Laufstrecke gewechselt. Zusammen kamen Sie auf eine Zwischenzeit von 2:00:41.
 
Roland Adomeit versuchte Ihnen zu folgen und blieb nach seiner Radzeit von 1:24:39 Stunden und seiner Zwischenzeit von 2:01:15 dicht auf den Fersen. Thorsten Fink hat sich bis dahin wacker geschlagen und hielt auch bei seiner Radzeit von 1:28:09 Stunden noch den Anschluss. Leider war für den zukünftigen Papa nicht die nötige Zeit zum Trainieren und musste für die letzten 10 Kilometer noch einmal richtig die Zähne zusammen beißen.

Nach dem nun alle auf der Laufstrecke waren, kam es es zum einem Endspurt auf den 10 km. Alle legten noch einmal zu und absolvierten auf den ersten fünf Plätzen auch Laufzeiten zwischen 46:00 Minuten und 49:00 Minuten.

Damit sicherte sich Steffen Seinsche als schnellster Läufer des Team-Möwathlon über die
10 km auch die Beste Gesamtplatzierung und erreichte das Ziel mit einer Endzeit von 2:32:41 Stunden und Platz 21 in der TM 35. Die Plätze danach folgten im Minutentakt.

Mit Torsten Woywod mit 2:35:30 Stunden und einem Platz 24 in der TM 45,
Udo Graf 2:35:54 Stunden und einem Platz 25 in der TM 45,
Marcus Beyermann 2:36:16 Stunden mit einem Platz 26 in der TM 45 und
Dieter Bürger 2:37:24 Stunden mit einem hervorragenden Platz 5 in der TM 50.

Noch einmal deutlich unter drei Stunden haben  
Joachim Siegel mit 2:49:24 Stunden und einem Platz 71 in der TM 40,
Marco Arnhold mit 2:49:43 und einem Platz 42 in der TM 45,
Geerten Wind mit 2:49:54 Stunden und einem Platz 17 in der TM 50,
Andreas Brod mit 2:51:05 Stunden und eine Platz 44 in de TM 45,
Martin Kohm mit 2:51:51 Stunden und einem Platz 76 in der TM 40,
Traum Jörg mit 2:55:25 Stunden,
das Ziel erreicht.

Knapp über die drei Stunden sind mit  
Roland Adomeit mit 3:03:59 Stunden und einem Platz 95 in der TM 40 und
Thorsten Fink mit 3:07:48 Stunden und einem Platz 39 in der TM 30,
ins Ziel gekommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok